0% Finanzierung
Gratis Premium-Versand ab 79€ 📦
Top Markenauswahl
Du hast keine Artikel auf Deinem Wunschzettel.
Um den Wunschzettel zu benutzen musst Du angemeldet sein.

Was ist Bike Leasing?

Bike Leasing ist die moderne und umweltschonende Variante des Firmenfahrzeugs. Beim Bike Leasing nimmst du die Auswahl deines Leasing-Fahrrads vor, nutzt es für den Arbeitsweg und in deiner Freizeit, und zahlst eine monatliche Leasingrate. Nach einer Laufzeit von wahlweise 36 oder 48 Monaten endet der Leasingvertrag. Zu diesem Zeitpunkt kannst Du den Restwert begleichen und das Fahrrad geht in Dein Eigentum über.

So läuft Bike Leasing ab!

Die monatliche Leasingrate für dein Bike wird per Gehaltsumwandlung von deinem Bruttogehalt abgezogen, sodass du dich nicht weiter um die Ratenzahlung kümmern brauchst. Seit 2012 gelten für Fahrräder und E-Bikes die gleichen steuerlichen Regeln wie für Dienstwagen. Durch die Überlassung des Fahrrads durch den Arbeitgeber entsteht ein geldwerter Vorteil (Gehaltsumwandlungsmodell) für den Arbeitnehmer, der diesen mit 0,25% des Bruttolistenpreises des Bikes versteuern muss.  Durch diesen finanziellen Vorteil ist das Dienstrad-Leasing eine attraktive Möglichkeit gegenüber einem Privatkauf. So können bis zu 40% der Anschaffungskosten gespart werden. Ist das nicht eine tolle Möglichkeit, sich fit zu halten, ein tolles Fahrrad zu fahren und aktiv Umweltschutz zu betreiben?

Der Leasingvertrag

Die Laufzeit des Leasingvertrags kann mit 36 oder 48 Monaten festgelegt werden. Die Länge der Laufzeit wählst du in Abhängigkeit davon, wie hoch die zu zahlende monatliche Rate sein soll. Läuft der Leasingvertrag aus, hast du die Möglichkeit dein Fahrrad gegen die Zahlung des Restwertes in dein Eigentum zu übernehmen. Der Restwert beträgt stets 10% des Bruttolistenpreises des Fahrrads. Solltest du kein Interesse daran haben, das Leasingbike nach der Vertragslaufzeit zu übernehmen, kannst du dieses an uns zurückgeben.


Das wichtigste zu unseren verschiedenen Leasingpartnern

Damit auch jeder bei uns sein Traumrad bekommt, arbeiten wir mit vielen, aber trotzdem sorgfältig geprüften Leasinggesellschaften wie z.B. Bikeleasing, JobRad, Businessbike und viele mehr zusammen!

Bikeleasing

Bikeleasing gibt es bereits seit 2015 und hat sich als erstklassiger Leasinganbieter in der Branche etabliert. Bikeleasing überzeugt in erster Linie mit ihrem umfangreichen Service-Paket, aber die hausinterne Schadensabteilung, die intuitive App zur Verwaltung der Vertragsdaten und der Rundum-Versicherungsschutz machen diesen Anbieter im Bereich Kundenservice zu einem der besten auf dem Markt.

JobRad

JobRad wurde 2008 gegründet und gilt mit seinen mittlerweile über 10 Jahren Erfahrung als eine der Pioniere der Diensträder. Der Gründer Ulrich Prediger hatte zwar damals einen Dienstwagen, fuhr aber viel lieber mit dem Fahrrad zur Arbeit. Dies hatte mehrere Gründe: Er war schneller, tat was für seine Gesundheit und kam motivierter im Büro an. Doch sein Arbeitgeber wollte ihm kein Dienstrad gewähren. So nahm er die Sache einfach selbst in die Hand und gründete seine eigene Firma für Diensträder. Heutzutage ist das Unternehmen eine feste Größe im JobRad-Bereich und bedient zahlreiche Kunden.

Businessbike

Als 2012 die steuerlichen Regeln des Firmenwagen-Leasings auch auf Fahrräder ausgeweitet wurden, haben die Gründer die Chance erkannt. Und so wurde aus einer guten Idee unter Freunden BusinessBike. Mit der Motivation, das Dienstradleasing für alle noch einfacher zu machen, arbeitet BusinessBike stetig an neuen Konzepten. Dieser Anbieter bringt alle zusammen – Arbeitgeber und Mitarbeiter, Selbstständige und Händler – und das in Echtzeit und digital.


Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Leasing

Für wen lohnt sich das Bike Leasing?

Als Arbeitnehmer

Als Arbeitnehmer läuft der Leasingvertrag über Deinen Arbeitgeber. Die monatliche Leasingrate für Dein Bike wird per Gehaltsumwandlung von Deinem Gehalt abgezogen, sodass du dich nicht weiter um die Ratenzahlung kümmern brauchst. Durch die Überlassung des Fahrrads durch den Arbeitgeber entsteht ein geldwerter Vorteil für den Arbeitnehmer, der diesen mit 1% des Bruttolistenpreises des Fahrrads versteuern muss. Dadurch wird das Leasingmodell im Vergleich mit dem Direktkauf eines bestimmten Fahrrads günstiger.

Deine Vorteile im Überblick

  • Sorgenfreie Zahlung: Durch die Gehaltsumwandlung brauchst du dich um die Zahlung der monatlichen Leasingrate nicht weiter zu kümmern! 
  • Zeitersparnis: Mit deinem Leasingrad umfährst du den Berufsverkehr ganz elegant.
  • Vollkommene Freiheit: Bei der Modell- und Herstellerwahl bist du ungebunden.
  • Geldwerter Vorteil: Durch die 0.25%-Regelung ist das Leasing eines Fahrrads bis zu 40% günstiger als ein Direktkauf.
  • Aktiver Umweltschutz: Unterwegs ohne CO2-Ausstoß – so bist du jeden Tag ein Umweltschützer. 
  • Versicherung leicht gemacht: Eine Versicherung für dein Leasingrad ist einfach anzuschließen.

Als Selbstständiger, Gewerbetreibender oder Freiberufler 

Unser Bike Leasing bieten wir selbstverständlich auch für Selbstständige, Gewerbetreibende und Freiberufler an. Als innovative und nachhaltige Alternative zum klassischen Fuhrpark mit PKWs bietet das Bikeleasing die Möglichkeit, einen Fuhrpark mit hochwertigen Fahrzeugen ohne große Investitionen aufzubauen.

Das Modell schont die Liquidität und bringt gleichzeitig einen hohen Freizeitwert mit sich!

Deine Vorteile im Überblick

  • Aufbau eines Fuhrparks: Da das Leasingmodell ohne große Anzahlungen oder Investitionen funktioniert, ermöglicht es den Aufbau eines Fuhrparks aus hochwertigen Fahrrädern und E-Bikes.
  • Liquiditätsschonend: Das Modell bringt dich voran und schont gleichzeitig deine Liquidität.
  • Schlau: Die mtl. Netto-Leasingrate kann als Betriebsausgabe in Abzug gebracht werden.
  • Planungssicherheit: Die Betriebskosten sind fix und somit gut planbar und überschaubar.
  • Vorreiterstellung: Du schaffst ein professionelles, innovatives und nachhaltiges Image für dich und dein Unternehmen.
  • Freie Auswahl: Bei der Marken- und Herstellerwahl Deines Leasingbikes bist du ungebunden. Freizeitgestaltung: Durch die 0.25%-Regelung ist auch die private Nutzung steuersparend über die Firma möglich.

Kann ich ein Dienstrad und Dienstwagen kombinieren?

Ja, die beiden Fortbewegungsmittel können als Kombination genutzt werden und sie kann auch in verschiedenen Situationen auch von steuerlichen Vorteilen sein. Hierzu sollte dann allerdings ein Steuerberater zu Rate gezogen werden.

Wie viele Räder kann ich leasen?

Wie viele Bikes du genau leasen kannst, wird von deinem Arbeitgeber entschieden.

Was passiert bei einem Arbeitgeberwechsel?

In diesem Fall ist vorher im Vertrag zu klären, wie das Ganze aussieht. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Das Bike kann beispielsweise rausgekauft werden, dem Arbeitgeber zurückgegeben werden oder eventuell auch zum neuen Arbeitgeber mitgenommen werden, wenn dieser über die gleiche Leasinggesellschaft ein Dienstrad anbietet. Dies sollte allerdings im Vorhinein mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden.